Blitzer überall

17. Dezember 2018 von Redaktion

Richtig teuer ist er, der lästige tägliche Kleinkram, die Knöllchen für kleine und keinste Geschwindigkeitsüberschreitungen. Was tun dagegen? Vielleicht hilft ja die Blitzer-App.

Es nervt. Kein Mensch weiß, ob die vielen neuen Blitzer wirklich die Verkehrssicherheit verbessern, oder ob nur das Staatssäckel gefüllt werden soll. Fest steht, wer viel fährt wird viel geblitzt.

Das Problem

Neue Dreißgschilder werden ohne Vorwarnung aufgestellt, am grünen Tisch beschlossene "automatische Verkehrsbeeinflussung" ändert mehrmals täglich die erlaubte Höchstgeschwindigkeit, nachts liegen die Wegelagerer im Industriegebiet nahe beim Flughafen auf der Lauer, und die Fotografiersäulen werden im Dutzend neu aufgestellt. Man kann nicht immer zu einhundert Prozent aufmerksam sein, und schon zahlt man. Wieder mal.

Neuer Blitzer, Roland Richter CC by_nd

Wir denken, dass Blitzwarner Apps keine Lösung sind. Sie helfen nicht einmal, das Bußgeldbudget zu verkleinern, das man jeden Monat zurücklegen muß.

Abhilfe

Die Rechtslage ist unverändert. In Deutschand sind Radarwarner im Auto verboten. Das bestätigt Berlin.de https://www.berlin.de/special/auto-und-motor/recht-und-urteile/4926772-44852-radarwarner-sind-im-auto-verboten.html .

Eine offiziellen Liste der fest installierten Blitzer haben wir vergeblich gesucht. Dafür gibt es mehrere inoffizielle Karten mit fest installierten Blitzern. Hier die von Verkehrslage.de (externer Link)
https://www.verkehrslage.de/Berlin/feste+Blitzer

Was geht

Wer noch mit Sprechfunk gefahren ist, erinnert sich an die Warnungen der Kollegen vor dem "Fotografen" oder "Glatteis". Heute verhindert die Vermittlungstechnik, dass sich alle Fahrer untereinander verständigen.

Wir dürfen heute Blitzer vor Fahrtbeginn nachsehen und Blitzer-Listen im Auto haben. Automatische Echtzeit-Warnungen je nach GPS-Standort sind illegal.

Die bekannteste App zum Thema ist von Blitzer.de. Sie zeigt auch mobile Blitzer. Man kann die aktuellen Warnungen auch auf einer Karte im WWW ansehen. Das ist vollkommen legal.

http://www.blitzer.de/karte
http://www.blitzer.de/pages/software

Blitzer / Geschwindigkeitsmessung durch die Polizei, von Dirk Vorderstraße CC by nc {JPEG}

Die App muß bei der Fahrt ausbleiben, sonst riskiert man ein fettes Bußgeld. Einige Programme haben deshalb einen "stealth" Modus, bei dem sie sich "hinter" anderen Apps verstecken. Ob die Polizei bei einer Fahrzeugkontrolle das Handy auf illegal eingeschaltete Software überprüfen darf, ist strittig.

Testergebnis

Sehr gefallen an der App hat uns die Möglichkeit, mobile Blitzer selber einzutragen. Ein Tipp auf die App genügt zum Eintragen. Wir sind sehr für gegenseitige Hilfe. Leider ist auch das illegal, weil dazu die Blitzerwarner-App eingeschaltet sein muß.

Unsere Erfahrung sagt, dass der Einsatz der Blitzerwarner-Apps ein zusätzliches System ins Auto holt, das man im Auge behalten muß. Der Aufwand dafür wiegt den Informationsgewinn mehr als auf, so daß man in der Summe nicht unbedingt besser fährt oder Geld spart. Durch die zusätzliche Ablenkung kann sogar ein Zustand eintreten, in dem man weniger Aufmerksamkeit für Verkehr und Fahrgäste hat als ohne Blitzer-App.

Fazit

Wäre doch schön, wenn die Zentrale alle Blitzer, von denen sie erfährt, uns mitteilen würde. Legal wäre es. Macht sie aber nicht. Wir müssen uns selber helfen. Dazu demnächst mehr auf www.ag-taxi.de .

Die Blitzer-Technik beschreibt Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Geschwindigkeits%C3%BCberwachung

Wie man sich gegen Knöllchen wehren kannt steht sogar auf BERLIN.DE https://www.berlin.de/special/auto-und-motor/recht-und-urteile/2614594-44852-blitzer-einspruch-gegen-bussgeld-kann-si.html

Artikel Logo von Rob Cruickshank Lizenz CC-by

Eine Nachricht, ein Kommentar?

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

In diesem Formular können Sie die SPIP-Tags [->url] {{gras}} {italique} <quote> <code>sowie die HTML-Codes <q> <del> <ins> verwenden.Absätze fügen Sie mit Leerzeilen ein.