Erfolg in Europa: Längere LKW-Lenkzeiten gestoppt

7. April 2019 von Redaktion

2 Jahre lang hat die europäischen Kommission versucht, die Lenk- und Ruhezeiten und weitere Arbeitsbedingungen für Bus- und LKW-Fahrer*innen zu verschlechtern. Das EU Palament hat die Verschlechterungen am 4.4.2019 nach massiven Interventionen der Gewerkscaften abgelehnt.

Die Ver.di Fachgruppe Busse und Bahnen freut sich über den großen Erfolg: Das Europäische Parlament hat am 4. April 2019 seinen Standpunkt zum Mobilitätspaket abgestimmt. Alle unsere roten Linien werden voll respektiert! Ein Erfolg für ver.di und unsere europäischen Schwester-Gewerkschaften in der ETF, mit denen wir seit zwei Jahren gegen Verschlechterungen bei den Lenk- und Ruhezeiten und für verlässliche Kontrollen kämpfen. 8 Demonstrationen in Straßburg und Brüssel, 8 Aktionswochen, viele Aktionen von Bus- und LKW-Fahrer*innen in ganz Europa und viele Social-Media-Kampagnen, aber auch gute Lobbyarbeitund viele Gespräche im Europäischen mit Parlamentariern haben diesen Erfolg gebracht.

Kommentar

Gewerkschaft wirkt. Die großen Organisationen sind schwerfällig aber viel besser als ihr Ruf. Immer mehr Gesetze werden auf EU-Ebene gemacht. Das dauert lange und spielt sich zum größten Teil hinter verschlossenen Türen ab. Nur die großen Gewerkschaften haben die Kompetenz, die Mittel und die erforderliche Ausdauer, um in der Lobbyisten-Schlangengrube Brüssel wirksam für die Interessen abhängig Beschäftigter einzutreten. Davon können auch Taxifahrerinnen und -fahrer profitieren. Wir beglückwünschen die Kollegen und freuen uns darüber, nun weitere Argumente gegen die unhaltbaren Zustände im Taxigewerbe zu haben.

Mehr Informationen im Dokument der Ver.di Fachgruppe Busse und Bahnen, die sich auch um die Belange der Taxifahrerinnen und -fahrer kümmert.

EU-Parlament: Sieg für Fahrerinnen und Fahrer

beigefügte Dokumente

Eine Nachricht, ein Kommentar?

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

In diesem Formular können Sie die SPIP-Tags [->url] {{gras}} {italique} <quote> <code>sowie die HTML-Codes <q> <del> <ins> verwenden.Absätze fügen Sie mit Leerzeilen ein.